Weserberglandrallye

03. September 2006

Sechs 2\'er-Kajaks und Vier 1\'er-Kajaks mit 16 Kanuten nahmen seitens des TuS Viktoria Rietberg an der Weserberglandrallye teil.
Die Goldstrecke von Hameln nach Minden (66 km) fuhren 3 Zweier mit Frank Aldejohann, Matthias Kloock, Malte Hollmann, Max Aldejohann, Leon Aldejohann und Dennis Junkmann.
Die Silberstrecke von Rinteln nach Minden (40 km) wurden mit 3 Zweiern und vier Einern gefahren von Monika Krajewski, Karin Aldejohann, Heike und Kevin Rodeheger, Katja Peterschröder, Andrea Davidhaimann, Jonas und Martin Krajewski, Uwe Wolski und Klaus Glasenapp.
Der Start war in Hameln um 8 Uhr und in Rinteln um 9 Uhr. Das Wetter war zunächst durchwachsen, später kam starker Regen auf. Hunderte Kanuten nahmen an der Rallye teil, die jährlich veranstaltet wird. Hier ein paar Eindrücke von der "Rintelner Gruppe" und vom Ziel in Minden.
Dank an die Fahrer: Ulrike und Erich Hollmann begleitet von Timo Aldejohann.



Start in Rinteln bei km 162

Karin Aldejohann

Jonas Krajewski

Andrea Davidhaimann und Katja Peterschröder

Klaus Glasenapp

Uwe Wolski

rechts Jonas und Martin Krajewski

Als man Porta Westfalica passierte fuhr (glücklicher Zufall) die schnellste Dampflok der Welt mit einem Sonderzug vorbei, die 02.01

Die Goldgruppe:
von link: Matthias Kloock, Leon Aldejohann, Dennis Junkmann, Malte Hollmann, Max und Frank Aldejohann

Die Teilnehmer
von links: Leon Aldejohann, Kevin Rodeheger, Klaus Glasenapp, Matthias Kloock, Uwe Wolski, Dennis Junkmann, Andrea Davidhaimann, Jonas, Monika und Martin Krajewski, Heike Rodeheger, hockend Katja Peterschröder, darüber Karin Aldejohann, Max, Frank und Timo Aldejohann; (es fehlt Malte Hollmann);

Katja Peterschröder und Kevin Rodeheger

Monika Krajewski, Ulrike Hollmann, Martin Krajewski