Weser

10. September 2006
Holzminden - Bodenwerder, 31 km

Am 9. September 2006 fiel uns (Philipp und Klaus) auf, daß es zu schade wäre, das Supersonnenwetter des nächsten Sonntages (10. September) paddelmäßig ungenutzt zu lasen. Also entschlossen wir uns, die Weser aufzusuchen. Der Chef wäre gerne mitgefahren, hatte aber andere Kanäle zu bearbeiten (Wasserrohrbruch oder ähnliches). Also fuhren wir die Strecke von Holzminden bis Bodenwerder, der Geburtrstadt Graf Münchhausens
mit zwei Einern. Bodenwerder (5km weiter als die Kuhwiese in Pegestorf/Rühle und im Gegensatz zu der- siehe Weser 2005) verfügt über eine Superanlegestelle, wo man sich eingedenk Münchhausens an den Haaren selbst aus dem Boot hieven kann. Ein gelungener Tag!!

Abfahrt in Holzminden

in der Ferne weitere 4 Kanuten

Philipp Glasenapp

Klaus Glasenapp

angenehmes Wetter, ausgeglichene Stimmung

rechts Rühl mit "Rühler Schweiz" (an Pegestorfer Kuhwiese (links) gerade vorbei)


kurze Pause

Bodenwerder (km 111)

die Ein- und Ausstiegsstelle mit Wiese für PKW etc. dahinter (km 111)

prima Anlandemöglichkeit

mit Parkplatz dahinter

einige Boote waren unterwegs; im Hintergrund Anleger Bodenwerder, dahinter die Münchhausenstadt, wo es keine Autos gibt: da fährt man auf der
Kanonenkugel oder steigt in das Segelboot und pustet selbst zur vollen Fahrt in die Takelage!